Slideshow
Like this page
Facebook Page

Articles avec le tag ‘Paris’

Sonnenuntergang auf Sri Lanka

Endlich mal wieder aktiv! Seit dem Umzug nach Paris lag die Malerei ein wenig brach. Aus dem Urlaub in Sri Lanka hab ich ein paar Ideen (und Zeitungen) mitgebracht und diese witzige Schnörkelschrift neben Sand und Netz in das Bild eingebaut.

Hängt im “red room” in Paris.

Masse: 2 x 20 x 20 cm

 

DB Schenker Buddy Bear

 

Mon employeur, Schenker S.A., était partenaire logistique de l’exposition «United Buddy Bears – L’Art de la Tolérance» qui s’est tenue du 12 octobre au 18 novembre 2012 au Champ de Mars à Paris. La joyeuse farandole de 140 Oursons Unis, sculptés et décorés aux couleurs de chaque pays des Nations Unies, matérialise la vision d’un monde en paix et tolérant malgré les différences.  

Schenker S.A. a souhaité prendre part à ce message fédérateur en décorant son Ourson. Ainsi tous les employés de la grande famille DB Schenker en France y sont représentés par leur drapeau, prononçant « BIENVENUE » dans toutes les langues.

Avec mes chers collègues Rose Villeneuve, Ingrid Cormier et Arnaud Soyer j’ai eu la joie de peindre notre Ourson.

 

My Employer, Schenker S.A. is the logistics partner of the exhibition “United Buddy Bears – The Art of Tolerance” which was on display at the Champs de Mars in Paris from October 12 to November 18, 2012. The joyous medley of 140 Bear States, painted and decorated in the colors of each member country of the United Nations expresses the vision of a world in peace and harmony despite existing differences.

Schenker S.A. participates in this initiative with its own unique Bear. All employees of the Schenker family in France are represented by the flag of their native country and the word “Welcome” in their native language.

I had the pleasure to paint the bear with my courageous colleagues Rose Villeneuve, Ingrid Cormier and Arnaud Soyer. We had a blast!

Gewitterstimmung

Was lange währt, wird endlich gut 😉 So könnte der Untertitel des Bildes lauten:  2010 im Kurs „Sandbilder“ begonnen und als sogenannte „Himbeere“ mit nach Hause genommen. Mehr als 1 Jahr später und nach vielen Schichten Farbe und schwarzem Lavasand von den Liparischen Inseln als Gewitterstimmung zu Ende gebracht.

Hängt mittlerweile in Paris – auch im “red room”.

Maße: 60 x 60 cm

Bientôt à trois

Ce tableau est mon remerciement au créateur de la page web et sa femme. Car les deux vont devenir bientôt maman et papa et ont partagé cette bonne nouvelle pendant les premières sessions de travail avec moi, je me suis dis, il faut une peinture que leurs rappelle toutes les heures passées ensemble. La partie dorée est le chemin de vie sur lequel Armelle et Nico se sont retrouvé. Les alliances signifient mes deux amis et le troisième petit est leurs fils pas encore né. La voila…

De voir la joie sur vos visages hier soir m’a fait beaucoup de plaisir – merci !!!

Exposé à Paris.

Mesures: 70 x 100 cm

Ins Netz gegangen

Wieder mal ein Experiment mit Spachtelmasse, Sand und weiteren Materialien. Ins Netz gegangen oder laut meiner Tante das Bild für „Wacker Innsbruck“ (Fußballverein).

Es lehnt am Kamin unter “immer wieder grün” in Paris.

Maße: 30 x 60 cm

 

Ticket de metro

 

Bei genauem Hinsehen kann man die Rückseite eines Pariser Metrotickets erkennen – vielleicht aber auch nur für Insider erkennbar…

Das Ticket verschönert meine Küche in Paris.

Maße: 40 x 50 cm

Landebahn in der Wüste

 



Dieses Bild ist schon mehrfach und in verschiedenen Farbtönen vervielfältigt. Das Original ist gelb – daher auch der Name.

Exemplare hängen mittlerweile in Toronto, im Ruhrgebiet und in Paris.

Maße: 40 x 60 cm sowie 60 x 80 cm.

Am Meer

 

Motiviert durch die neue Technik und den Geburtstagswunsch meiner besten Freundin entstand Anfang 2011 „Am Meer“. Mittlerweile gibt es ein ähnliches Bild „Am Meer –II“ – Vorbild waren bei letzterem allerdings die Äolischen Inseln.

Eines hängt im Rhein-Main-Gebiet, das andere in Paris.

Maße: 60 x 80 cm

Toskana gelb & orange mit Haus

“Toskana gelb mit Haus” ist mein erstes Sandbild. Gleich danach entstand ein ähnliches in orange. Beide produzierte ich letzten Winter im Kurs von Gerhard Almbauer in der Kunstakademie Bad Reichenhall.

Beide hängen nebeneinander in Paris.

Maße: 60 x 80 cm

Die blaue Stunde – eine Entstehungsgeschichte

 Die erste Schüttungen auf der Leinwand Eine weitere Schüttung wird aufgebracht
Das Häuschen entsteht  Der Horizont wird erst am Schluß eingefügt

Mein Lieblingsbild aus der Kollektion der Toskana Bilder. Ganz früh am Morgen, die Sonne kann man nur erahnen, die Welt ist noch ganz still und sieht dem neuen Tag mit Spannung und Freude entgegen…  Hier habe ich das Schütten ausprobiert – es ist unglaublich spannend zu sehen, was durch Rütteln, Wasser aufsprühen und unterschiedliche Farbschichten mehr oder minder von alleine entsteht!

Es hängt in Paris im “blauen Zimmer”.

Maße: 60 x 90 cm